Kulturförderpreis 2017 geht an 18-jähringen Worblinger

Der Lions Club Singen Hegau lud am 11. August zu einem Abend der Extraklasse ein. Im bis auf den letzten Platz besetzten Bürgersaal des Singener Rathauses präsentierte unter der Leitung von Gero Wittlich das Bodenseekammerorchester die Ouvertüre zur Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart, die Sinfonie Nr. 5 von Ludwig van Beethoven und das 3. Violinkonzert von Camille Saint-Saëns. Während der kurz gehaltenen Begrüßung des Vereinspräsidenten Michael Arnold lobte dieser das herausragende Engagement des Dirigenten und der Familie Zander aus Gaienhofen, die es immer wieder ermöglichen, dass junge Musiker zusammenfinden und in einem hochwertigen Orchester spielen können.

In der ersten Hälfte des grandiosen Abends zeigten an die 50 Musiker zusammen mit der Solistin Kathrin ten Hagen ihr Können. Die Zuschauer erlebten unter einem lebendig gehaltenen Dirigat ein Wechselbad an Klängen, mal kraftvoll raumerfüllend, mal stimmungsvoll theatralisch, um der Solistin wiederum den notwendigen Raum für ein leichtfüßiges Spiel der Violine zuzulassen, das sowohl in dramatische als auch in verträumte Stimmungen wechselte. So war es nicht verwunderlich, dass der Vorsitzende des Kulturausschusses vor Beginn der Pause einige Zeit warten musste, bis der Applaus der Zuschauer verebbt war, um schließlich seine Laudatio für den Preisträger des diesjährigen Kulturförderpreises zu halten.

„Dieses Jahr ist unser Kulturförderpreis eingebettet in den 100. Geburtstag von Lions International“, verkündete Sander stolz und erläuterte in kurzen Worten die internationale und regionale soziale Bedeutung des Vereins. Neben dem weltweiten Engagement bei Katastrophen aller Art zu helfen, liege ein Schwerpunkt in der Förderung junger Künstler, betonte er. So durfte sich dieses Jahr der 18-jährige Worblinger Sänger und Schauspieler Markus Störk über seine Ehrung und das Preisgeld von 2.000 Euro freuen, für welches er für seine geplante Ausbildung in Tanz, Gesang und Schauspiel in Hamburg Verwendung finden dürfte.

Störk, dessen musikalische Karriere im Alter von fünf Jahren an der Jugendmusikschule Westlicher Hegau begann und dessen Lebensweg bereits durch viele Auszeichnungen und Preise begleitet war, zeigte schließlich als Bariton sein gesangliches Können mit seiner eindrucksvollen Interpretation von „Wenn ich einmal reich wär“ aus dem Musical „Anatevka“. Dabei zeigte er, dass er es hervorragend versteht, seine Stimme und seine schauspielerische Mimik und Gestik einzusetzen. Nach der Pause setzte das Bodenseekammerorchester das Konzert mit der Sinfonie Nr. 5 von Ludwig van Beethoven fort und auch in der zweiten Hälfte durften die Zuschauer neben der stimmungsgeladenen Musik vor allem eines genießen: Die sichtbare und leidenschaftliche Lust dieser jungen Musiker am gemeinsamen Musizieren, die für das rund zweistündige erstklassische Konzert schließlich vom Publikum mit Standing-Ovations belohnt wurden.


Kulturförderpreis 2016 geht an Querflötistin

Der amtierende Präsident des Clubs steht bei der Eröffnung des Abends strahlend vor dem gut gefüllten Bürgersaal. Offensichtlich lechzen die Menschen im Hegau nach schöner Musik an einem lauen Sommerabend. Und die liefern ihnen die jungen Musiker des Bodensee Kammerorchesters zunächst mit dem orchestralen Teil von Felix Mendelssohn Bartholdys "Lobgesang" und nach der Pause mit Johannes Brahms' Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur und Dirk Mommertz am Klavier. Doch im Zentrum des Abends steht Sophia Freudenthaler aus Hilzingen, die der Kulturausschuss des Lions Clubs zur diesjährigen Kulturpreisträgerin gekürt hat. 16 Mal in Folge unterstützt der Club junge Talente aus der Region. Eine der ersten Auszeichnungen bekam eben jenes Orchester, das das Publikum am Donnerstagabend unterhielt. Das Bodensee Kammerorchester unter der Leitung von Gero Wittich ist in seiner Art etwas Besonderes, weil es aus vielen jungen Musikern aus ganz Deutschland nur für eine Intensivprobe mit anschließendem Konzert zusammengestellt wird. Den logistischen Rahmen dafür bietet die Familie Zander, die die Musiker jeden Sommer für die Probenphase bei sich in Gaienhofen aufnimmt. Mit sichtbarer Freude präsentierten diese beim Lions-Sommerkonzert, was sie erarbeitet hatten.

Dass Sophia Freudenthaler die Auszeichnung und das Fördergeld in Höhe von 2000 Euro berechtigter Weise erhalten hat, bewies sie mit einem höchst virtuos gespielten Solostück für Querflöte von Siegfried Karg-Ehlert. Geradzu perlend ließ sie die moderne Sonata appassionata erklingen. Die 17-jährige Hilzingerin, die das Singener Hegau-Gymnasium besucht, ist schon sehr früh durch ihre besondere Musikalität aufgefallen. Laudator Peter Jürgen Sander präsentierte dem Publikum eine lange Liste der Preise, die Sophia Freudenthaler in ihrer zwölfjährigen musikalichen Praxis schon errungen hat. Fünf Jahre lang hat sie Blockflöte gespielt, bevor sie auf die Querflöte umstieg. Nach vielen musikalischen Wettbewerben ist sie heute bereits erste Flötistin beim Sinfonischen Jugendblasorchester Baden-Württemberg. Zum Abschluss des Abends stand Brahms auf dem Programm. Pianist Dirk Mommertz und das Orchester mussten sich zuerst finden, bevor sie zu einer Einheit verschmolzen. Dann aber erlebte das Publikum ein Klavierkonzert, das den Bürgersaal fast zu sprengen schien. Jörg Wuhrer hatte nicht zuviel versprochen als er von einem kulturellen Höhepunkt sprach.

Der Werdegang

Sophia Freudenthaler wird von Heinz Imrich an der Musikschule Tuttlingen unterrichtet. Seit 2012 erhielt sie zudem Unterricht bei Professor Gunhild Ott, Folkwang-Universität der Künste in Essen. Sie absolvierte Meisterkursen bei den Professoren Michael M. Kofler in Berlin, Renate Greiss-Armin in Karlsruhe und Stephanie Winker in Frankfurt. (gtr)


Kulturförderpreis 2015 für Susanne Breyer

Es passt ins Jubiläumsjahr 1100 Jahre Hohentwiel: Der Kulturförderpreis des Lions Club Singen-Hegau, dotiert mit 2500 Euro, geht an die Diplom-Kulturpädagogin, Journalistin, Regisseurin, Autorin und Schauspielerin Susanne Breyer aus Rielasingen-Worblingen. Als Beitrag zu den laufenden Jubiläumsveranstaltungen inszenierte sie mit dem Theaterverein Pralka das Stück „Das Kreuz mit den Heiden“ nach dem Roman „Ekkehard“ von Joseph Viktor von Scheffel. Als nächstes Projekt hat sie sich der Geschichte des ominösen Singener Hotels Continental angenommen. Im Hochhaus an der Bahnhofstraße will sie am Originalschauplatz theatralisch an die Zeiten des Nachtbar-Betriebs erinnern. „Ihr Lebenslauf ist zielgerichtet auf Theater und zeigt eine Gradlinigkeit, die uns die Entscheidung erleichtert hat“, erläutert Peter Jürgen Sander vom Kulturausschuss der Serviceclubs. Sehr engagiert und mit viel Eigeninitiative habe sie vieles auf die Wege gebracht.

1970 in Singen geboren, studierte Susanne Breyer Kulturpädagogik in Hildesheim und hat seit ihrem Abschluss 1997 an zahlreichen Kulturprojekten mitgewirkt und eigene Stücke inszeniert. Seit 2003 arbeitet sie freischaffend, ein Jahr später zog sie als „Ich-AG“ mit dem Projekt „Multitour“ durch Deutschland. Seit 2009 Regisseurin des Theatervereins Pralka, inszenierte Breyer unter anderem Stücke wie „Polski Blues“ von Janosch oder „Mrs. Macbeth“ in Anlehnung an Shakespeare, schrieb selbst Stücke, trat als Schauspielerin auf und inszenierte 2014 auch beim Theater 88 in Ramsen.

In Arbeit sind das Schreiben und die Inszenierung des Stückes „Hotel Continental“. Das Projekt soll umgesetzt werden, bevor das Hochhaus demnächst abgerissen werden soll. „Die Verleihung des Preises findet wieder im Rahmen eines Konzertes des Bodensee Kammerorchesters statt, Solist am Horn ist der Engländer Carsten Duffin“, kündigt Bruno Maier vom Lions Club an. Das Orchester wird mit einer Spende über gesamt 2000 Euro unterstützt. Weiterer Spenden-Empfänger in diesem Jahr ist der Literatur- und Filmkreis um Gerhard Mahler und Manfred Müller-Harter in Engen mit 1000 Euro, zwei Bilder aus Ämterschmuck wurden auf Kosten des Clubs restauriert und erweitern den Bestand im Depot des Kunstmuseums Singen. Die Preisvergabe fand am Freitag, 7. August 2015, um 20 Uhr im Bürgersaal statt.


Kulturförderpreise Förderverein Lions Club Singen Hegau

 

14.02.2000 Preisgeld DM 2000 (4* DM 500)

Preisträger Gabi Hein / Klavier

Katharina Zander / Violine

Christoph Bubeck

Jakob Siecke / Klavier & Komp.

 

18.03.2001 Preisgeld DM 2000

Preisträger Jakob Siecke / Klavier & Komp.

Hannah Freienstein / Cello

Andrea Brugger / Querflöte

 

14.04.2002 Preisgeld EUR 750

Preisträger Philipp Schmid / Autor Singen

Jugend Musikschule Westlicher Hegau eV /  Frau Brachat

 

28.11.2004 Preisgeld EUR 2'000

Sfr 3'000,00 Lions Freunde Zuercher Oberland

Preisträger „Operassion“ Fabian Dobler Singen

Matinée Konzert Buergersaal

Lions Präsident Gerd Hesse

Laudatio Franz Meister

 

11.08.2006 Preisgeld EUR 2'000

Preisträger Bodensee Kammerorchester unter der Leitung v Gero Wittich

Sinfoniekonzert des Bodensee Kammerorchesters

unter der Leitung v Gero Wittich

Beethoven, Prometheus

Mozart, S. Concertante 297b

Schubert, 6. Sinf.

Lions Präsident Prof Niels Behrmann

Laudatio Franz Meister

 

10.08.2007 Preisgeld EUR 2000

Preisträger Nikolaus Cinetto / Bildende Kunst

Lions Präsident Thorsten Gohm

Laudatio Christoph Bauer

Sinfoniekonzert des Bodensee Kammerorchesters

unter der Leitung v Gero Wittich

Dvoràk, Violinkonzert / Annette v. Hehn (Violine)

 

08.08.2008 Preisgeld EUR 2'000

Preisträger Christoph D Hoffmann / Klavier

Lions Präsident Christoph Bauer

Laudatio Franz Meister

Sinfoniekonzert des Bodensee Kammerorchesters

unter der Leitung v Gero Wittich

Strauss Hornkonzert Nr 2 ES-DUR

Beethoven, „Pastorale“

Bach Prael. & Fuge d / Christoph D Hoffmann / Klavier

Beethoven Klaviersonate c,op10,1,1S / Christoph D Hoffmann / Klavier

 

14.08.2009 Preisgeld EUR 2'000

Preisträger Tim Ströble (Cello, Operassion)

Präsentation 2 Celli (Ströbele & Samsonov)

Beethoven „Eroica“

Lions Präsident Juergen Hempel

Laudatio Fabian Dobler

Sinfoniekonzert des Bodensee Kammerorchester

unter der Leitung v Gero Wittich

Haydn, Cellokonzert D (Antoaneta Emanuilova)

 

14.08.2010 Preisgeld EUR 2'000

Preisträger Sascha Henkel /Jazz-Gitarre

Laudatio Franz Meister

Sinfoniekonzert des Bodensee Kammerorchesters

unter der Leitung v Gero Wittich

Mendelsohn, Violinkonzert (Angelo Bard)

Brahms, Serenade Nr 1 D-Dur op. 11

 

12.08.2011 Preisgeld EUR 2'0000

Preisträger Florian Schwarz / Fotographie

Lions Präsident Christoph Bauer

Laudatio Christoph Bauer

Sinfoniekonzert des Bodensee Kammerorchesters

unter der Leitung v Gero Wittich

C. M. v. Weber, 2. Klarinettenkonzert Es, op. 74

Solistin Claudia Mendel

Mendelsohn, „Hebriden-Ouvertüre“ op 26

Mozart, Jupitersinfonie

 

10.08.2012 Preisgeld EUR 2'000

Preisträgerin Stefanie Krueger / Malerei

Lions Präsident Pius Netzhammer

Laudatio Christoph Bauer

Sinfoniekonzert des Bodensee Kammerorchester

unter der Leitung v Gero Wittich

 

Lion’s Orchesterunterstützung EUR 1'000 jährlich

Beethoven, Leonoren-Overtüre Nr 3

Hummel, Fagottkonzert, Solist Cornelius Rinderle

Dvorak, Sinfonie Nr 8

 

08.08.2013 Preisgeld EUR 2'500

Preisträger Markus Welsch / Filmemacher

Lions Präsident Dr Werner Hammon

Laudatio Christoph Bauer

Sinfoniekonzert des Bodensee Kammerorchesters

unter der Leitung v Gero Wittich

Lion’s Orchesterunterstützung EUR 1'000

Bruch, Kol Nidei Op 47

Brahms, Doppelkonzert Op. 102

Schumann, Sinfonie Nr 4 d Op 120

Solisten Sascha Frömblin

Angelo Bard Violine

Miriam Klaeger Cello

 

15.08.2014 Preisgeld EUR 2'500

Preisträger Gesangs Duo „Glasperlenspiel“

Carolin Niemczyk / Singen - Daniel Grunenberg / Stockach

Lions Präsident Udo Klopfer

Laudatio Otto Ruch

Sinfoniekonzert des Bodensee Kammerorchesters

unter der Leitung v Gero Wittich

Lion’s Orchesterunterstützung EUR 1'000,00

Sibelius, Violinkonzert - Solistin Erika Geldsetzer / Violine

Brahms, Sinfonie Nr 3

 

07.08.2015 Preisgeld EUR 2'500

Preisträger Susanne Breyer / Regisseurin

Lions Präsident Franz Hirschle

Laudatio Otto Ruch

Sinfoniekonzert des Bodensee Kammerorchesters

unter der Leitung v Gero Wittich

Lions Orchesterunterstützung EUR 1'500,00

Privatunterstützung EUR 500,00 für nicht aus dem

Orchester kommende Solisten / LF B Maier

Freischütz-Ouvertüre

Mozart, 3. Hornkonzert EsKV 447

Solist Carsten C Duffin / Horn

Schumann, 3. Sinfonie

 

11.08.2016 Preisgeld EUR 2'500

Preisträger Sophia Freudenthaler (17) / Querflöte

Lions Präsident Joerg Wuhrer

Laudatio Peter Sander

Sinfoniekonzert des Bodensee Kammerorchesters

unter der Leitung v Gero Wittich

Lions Orchesterunterstützung EUR 1'500,00

Privatunterstützung EUR 500,00 für nicht aus dem

Orchester kommende Solisten / LF H Grüntker

„Lobgesang“ Sinfonia

Brahms 2. Klavier Konzert

Solist Dirk Mommertz / Pianist

 

11.08.2017 Preisgeld EUR 2'500

Preisträger Markus Störk (18) Gesang/Musical

Lions Präsident Michael Arnold

Laudatio Peter Sander

Sinfoniekonzert des Bodensee Kammerorchesters

unter der Leitung v Gero Wittich

Lions Orchesterunterstützung EUR 1'500,00

Privatunterstützung EUR 500,00 für nicht aus dem

Orchester kommende Solisten / LF P Netzhammer

Ouvertüre Zauberflöte

Saints-Saëns 3. Violinkonzert Nr. 3 op. 61

Solistin Kathrin ten Hagen / Violine

Beethoven, 5. Sinfonie