Neuer Lions-Präsident ab Juni 2017 ist Michael Arnold

Turnusgemäß nach einem Jahr erfolgte der Wechsel im Präsidentenamt des Lions Club Singen-Hegau von Jörg Wuhrer an Michael Arnold. Der scheidende Präsident gab einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Herausragende Veranstaltungen waren das Entenrennen, die Übergabe des KulturFörderpreises an Susanne Breyer, Lions Club Mitglieder rennen für den BeTreff, Unterstützung der Flüchtlinge und die Übergabe des Lions Technikpreises an sechs Abiturienten der Hohentwiel Gewerbeschule, die Renovierung des Onko Plus Raumes am „Hegau-Klinikum“ wurde abgeschlossen. Das krönende Ende des Jahres war eine Kultur-Reise nach Spanien.

 

Der neu gewählte Präsident Michael Arnold stellte sein Jahresprogramm unter das Motto „Was man gutes in die Welt gibt, kommt zurück“. So gibt es auch weiterhin den: Technikpreis für Abiturienten mit Zielrichtung technische Berufe, den Kulturförderpreis für junge Talente aus der Region, der am 11. August im Bürgersaal übergeben wird. Zudem wird die Unterstützung des BeTreff Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung und 2 Schulprojekte zur Persönlichkeitsfestigung junger Menschen fortgeführt. Neu vorgesehen ist, ein Sehbehinderten-Projekt zu unterstützen. Die weltweite Organisation der LIONS feiert dieses Jahr ihr hundertjähriges Jubiläum. Sie hat neben Entwicklungshilfe und verschiedenen anderen Serviceprojekten immer auch die Augenheilkunde unterstützt.

 

Neben dem „Service“ pflegen die Mitglieder des LIONS-Clubs freundschaftliche Beziehungen untereinander durch regelmäßige Vorträge und gemeinsame Unternehmungen. Im Jahr 2017/2018 sind u.a. folgende Themen vorgesehen: Ein Aspekt liegt im Bereich der lokalen Wirtschaft. Es sind Besichtigungen innovativer Singener Unternehmen vorgesehen, insbesondere der WEFA Gruppe und der Fa. Orbitalum Tools GmbH Außerdem erfolgen ein Besuch der Eisenbibliothek der Georg Fischer AG und des Onkologikums Singen. Das Führungsteam, welches um den neuen Vize-Präsidenten Daniel Binder erweitert wird, bleibt weitgehend unverändert.


Zum vierten Mal Lions-Förderpreis Technik vergeben

technikerpreis 2017 lions singen

30.6.2017 (of). Zwei Mal Abitur mit 1,0 konnte am Freitag Abend bei der Abschlussfeier des Technischen Gymnasium Singen gefeiert werden: Als Jahrgangsbester wurde Philipp Röhlike geehrt, der zusätzlich den Fery-Porsche-Preis für Naturwissenschaften in Empfang nehmen konnte. Auch Sebastian Sättele legte ein 1,0 Abitur, der Scheffelpreis und der Preis für Deutsch kamen bei ihm zum stolzen Ergebnis dazu.

 

Schulleiter Stefan Fehrenbach, gab den Schülern nach dem berühmten Abi-Song des Stellvertretenden Schulleiters Stephan Glunk einige Fakten mit: 120 Schüler seien vor drei Jahren gestartet, 109 haben den Abschluss geschafft. Bei den Geburtsorten decke man inzwischen fast die ganze Welt ab- „und das ist gut so“ bekräftigte Fehrenbach. Die heutige „Generation Abi verzichte gerne auf Rat von Eltern oder Lehrer. Technik sei heute komplex, und eine frühe Spezialisierung sei nicht unbedingt der richtige Weg: „Sie werden ein Leben lang lernen“, gab Fehrenbach den Schülerinnen und Schülern mit: Industrie 4.0, Robotik, selbstfahrende Autos seien Herausforderungen, zu denen noch viele weitere hinzukommen. Die Generation „Y“ werde die Arbeitswelt auf ihre Weise schon bald revolutionieren, blickte der Schulleiter in die Zukunft. Die größte Aufgabe, die auf alle warte, sei der Blick in den Spiegel, bei dem man vor sich selbst seine Entscheidungen vertreten müsse.

 

Schon traditionell konnte der Lions-Club Singen-Hegau im Rahmen der Abiturfeier des TG in der Stadthalle sechs Schülerinnen und Schüler mit ihren Lions-Förderpreis würdigen. Bruno Maier und Eberhard Grundgeiger von dem Serviceclub übergaben die Preise an Sebastian  Sättele, Aurin Ashley, Nathalie Ganter, Tom Kolmer, Oliver Eggs und Felix Schätzle. Die Preisträger konnten jeweils einen Tag bei einer Führungsperson eines Unternehmens in der Region hospitieren, machten einen Ausflug ins Frauenhofer Institut und bekamen Einblick in Unternehmen und bekamen dadurch ein zusätzliches Choaching. Bereits zum vierten Mal konnte dieser Lions-Förderpreis verliehen werden.